Gästebuch

Eintrag für's Gästebuch erstellen

 
 
 
 
 
 
 
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Gertraud Stockinger-Pichler schrieb am 20. Februar 2009 um 16:49:
Saitengrüße
Lieber Franz! Weihnachten heuer mit unserer wiederhergestellten Laute zu erleben, war ein besonderes Erlebnis! Sie klingt nochmal weicher als unsere Gitarren und sie ist eine ganz eigene Persönlichkeit mit ihrem eigenen Charakter.
Ich freue mich auf den beginnenden Mütter-Baby-Kurs bei dem ich DEin Monochord gerne einsetzen werde. Mal sehen, was die Babys dazu sagen.
Ganz liebe Grüße, Gertraud, Arno, Veronika und Gabriela
Glück schrieb am 9. Februar 2009 um 12:11:
Lebensklänge
Lieber Franz, wir freuen uns von Herzen, dass wir Dich gleich zu Beginn von 2009 kennen lernen durften. Nicht nur Du und Deine Familie, sondern auch Deine Instrumente bereicherten uns im Schauen, im Tun und in Ihren Klängen ... Deine Intension und wie Du dich mit Deinen Instrumenten auseinandersetzt, was Du den Menschen dadurch schenkst magst, macht uns Freude und wir hoffen auf noch viele Begegnungen in Wort & Ton mit dem InstrumentenBAUER!
Jana und Ralf
Ma-i-rea Kuttner schrieb am 6. Februar 2009 um 10:45:
Schamanentrommel
Lieber Franz,

die Trommel, die du mir geschickt hast ist sehr schön, handwerkliches Können, die Liebe zum Material und zum fertigen Instrument sind zu spüren.
Die Trommel wurde von meinem Feuerschamanenlehrer Babaji gesegnet und ließ sich sanft, ja zärtlich mit meiner Energie füllen, jetzt ist sie ein starker Ausdruck von meinem
-ICH BIN-.
Danke.

Baue mit deiner Liebe weiterhin so wundervolle Instrumente.

Mairea
Sissi Schönweiz schrieb am 22. Dezember 2008 um 22:35:
Besuch
Hallo Franz! Ich danke Dir nochmals für den netten Nachmittag bei Dir - und dass ich gleich mit Freundin und ihren Kindern vorbeikommen konnte. Es hat uns allen gefallen, uns die Instrumente zeigen zu lassen, und sie sogar gemeinsam auszuprobieren!
Das Saitentamburin ist ein wirklich tolles Medium, um mich beim Spielen ganz in die Schwingungen und das Klangerlebnis zu vertiefen.
Habe viel Freude damit! :-)Werde es sicherlich auch im Kindergarten verwenden können.
Liebe Grüße an die Familie!
doris schrieb am 12. Dezember 2008 um 12:01:
toll
Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.
Sabine Ramböck schrieb am 27. November 2008 um 19:03:
27.11.2008
Lieber Hr. Bauer,vor sieben Jahren hatte ich das erste mal die Gelegenheit mit einer Tischharfe zu spielen die eine Freundin für ein behindertes Kind besorgt hat.Ich war damals schon fasziniert von der Schönheit und Einfachheit dieses wunderschön, klingenden Instrument's. Mir ist diese Harfe NIE aus den Kopf gegangen.
Wahrscheinlich ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen,dass ich mich für ein solches Instrument entschieden habe.Für mich ist die Harfe eine Bereicherung und ihre Schwingungen wohltuend u.heilsam.Schön, dass ich jetzt auch musizieren kann ohne besonderen Vorkenntnisse ! Ich wünsche Ihnen von ganzen Herzen alles Liebe u. Gute für Ihre weitere Arbeit. L.G. Sabine Ramböck
Sissi Schönweiz schrieb am 11. November 2008 um 21:55:
Kunstwerke zum Ansehen, Angreifen, Bespielen, Genießen - toll!!
Hallo Franz!

Eigentlich möchte ich den bei Dir erworbenen String-Gameboy den Kindern meiner Freundin schenken... doch ich kann kaum selbst die Finger davon lassen! 😉
Mir gefällt schon alleine das Gefühl, so ein schönes 'Stück Holz' in den Händen zu halten. Wenn man darauf spielt, ist es wunderbar, wie stark sich die Schwingungen auf das Holz und somit auch auf einen selbst übertragen.
Also, ich weiß schon jetzt so ungefähr, worin ich einen Teil meines Weihnachtsgeldes investieren werde .... muß nur noch einmal deine Homepage hier durchstöbern - die deinem Sohn wirklich hervorragend gelungen ist!

Liebe Grüße aus Wien
Esther Bacher schrieb am 31. Oktober 2008 um 9:46:
Mein erster Gameboy - aus Holz!
Ich hätte mir nie vorstellen können, dass ich mich mal auf einen 'Gameboy' freuen könnte ...

Seit gestern habe ich nun einen, aus wunderschönen Hölzern mit einem feinen Klang. Danke!
Elisabeth Koder schrieb am 29. Oktober 2008 um 17:35:
Sphärenmusik
Lieber Franz,
etwa 10 Jahre habe ich auf ein Monochord gewartet. Ich wußte, dass ich nicht einfach irgendwohin gehen und eines kaufen kann. (So ein ähnlicher Versuch ist auch fehlgeschlagen!) Es muss auf eine bestimmte Weise zu mir kommen. Und so war es. Mein neues Monochord ist nicht nur vom Klang wunderbar, sondern auch zum Ansehen für den Raum, in dem es steht, ein wahres Schmuckstück. Wenn die Obertöne erklingen, beginnt für mich eine wahre Sphärenmusik. Dass das Schallloch ursprünglich einer Laute entstammt, fasziniert mich darüberhinaus, liebe ich doch Lautenmusik ganz besonders.
Es hat mich sehr berührt, wie Du Dich von dem Instrument verabschiedet hast, als ich es in mein Auto stellte, indem Du noch einmal sanft mit der Hand darüber gestrichen hast.
Dein Raum - mit den vielen schönen Instrumenten - ist auch voll von Klang.
Nochmals vielen Dank für das wunderbare Monochord
Elisabeth Koder (Goldegg)
bayernsmerlin schrieb am 22. Oktober 2008 um 22:21:
Des Schamanen Trommel
Servus Franz !
Obwohl ich kein Schamane bin wünschte ich mit trotzdem eine Trommel. Jahrelang hat mich meine kleine Boghran Trommel begleitet, jetzt war die Zeit gekommen mir auch eine grosse zuzulegen. Der richtige Zeitpunkt, der vertrauensvolle Instrumentenbauer,der starke Hirsch und die geeignete Eiche. Herz was willst du mehr ! Sie ist zu meiner Schwester geworden und wird mich überall hin begleiten. Zu Ehren der Naturgeister !
Danke Franz.
Robert von Links der Salzach